KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
  • 16 Comments Sign in to leave a comment.
  • actiongirl
    actiongirl
    ... Genau. :-)
  • Bee
    Bee
    Für mich sieht es eher wie ein hungriges seehundbaby oder so aus 😁
  • Bee
    Bee
    @Susanne Thäsler Kunst ist auch Freiheit sich auszudrücken ohne sich an irgendwelche Regeln zu halten, was sein darf oder was nicht. Jedenfalls für manche von uns. Und mit Pornografie hat das Bild nichts zu tun. Pornografie dient nur dazu den Betrachter geil zu machen. Das trifft hier nicht zu.
  • actiongirl
    actiongirl
    ich zeige das hier so wie es sich mir zeigt und es zeigt sich mir nun mal so. und ein pimmel und eine möse hat als künstlerisches motiv und in diesem kontext 0 mit sex zu tun. es ist ein reines ausdrucksmittel.

    aber ich versteh natürlich die skepsis.
  • Susanne Thäsler
    Susanne Thäsler
    @actiongirl stimmt, aber es zeigen nicht gleich alle ihre Pimmel und Mösen her. Das machen gern eher pornografisch veranlagte Charakere.
    Deshalb darf es für meinen Geschmack ruhig etwas dezenter sein.
  • actiongirl
    actiongirl
    kunst ist mehr oder weniger versteckt immer exibitionismus. und dinge müssen angesprochen werden ob sie wem gefallen oder nicht. mir missfällt es auch dass es noch immer millionen missbrauchter frauen und mädchen gibt und trotzdem muss es angesprochen werden so radikal wie nur möglich - ob es jemandem gefällt oder nicht. und ich mache auch keine sachen fürs wohnzimmer und ob es jemand kauft oder nicht ist mir vollkommen egal.
  • actiongirl
    actiongirl
    ...charmant charmant. merci susanne.
  • Susanne Thäsler
    Susanne Thäsler
    a) Weil es exibitionoistisch wirkt.
    b) Kann dir hier leider kein Bild schicken, aber vielleicht recherchierst du mal selber.
  • Roderich
    Roderich
    also, zumindest mir, machen deine bilder angst. zumindest ein klein wenig.
  • Roderich
    Roderich
    ich weiss nur das es schwer sein dürfte einen streichelzoo mit schnitzeln auszufüllen.
  • actiongirl
    actiongirl
    warum ist es pathologisch, wenn ich versuche einen zustand weiblicher verletztheit versuche bildhaft so intensiv wie möglich darzustellen?

    und ich weiss auch nicht was das mit der kunst afrikanischer ureinwohner( ohne diese schmälern zu wollenzu) tun haben soll...? T
  • Susanne Thäsler
    Susanne Thäsler
    Die Bilder haben schon durch ihre brutale Formensprache etwas - na sagen wir mal pathologisch-originelles. Die Wucht der Triebhaftigkeit so darzustellen ist sonst nur in der historischen afrikanischen Kultur üblich. Unsere Künstlerin hat aber für sich einen Weg gefunden, etwas, was sie womöglich selbst erschreckt nach außen zu kehren.
  • Marie Poulet-Flügeli
    Marie Poulet-Flügeli
    wer hängt sich solche Bilder auf? künstlerisch ganz sicher hochwertig...
  • Gurus
    Gurus
    da haste recht. ausnahmsweise !
  • actiongirl
    actiongirl
    Von anatomie verstehst Du ganz sicher am meisten.
  • Gurus
    Gurus
    ich find deine ideen darnicht verkehrt : wenn man die anatomie verhunzt einfach ne muschi ins gesicht malen, dann wars absicht mit botschaft