KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Gemälde, Schwert, Surreal, Kunsthalle, Manierismus, Fadenkreuz

FadenkreuzMannSchwertParagraphen

TitleIm Fadenkreuz des Marionettentheaters
Material, TechniqueAcrylic on wood
Dimension 100 cm x 120 cm x 2 cm
Year, Location2018
Tags
Categories
Info220 9 3 1 4.3 by 6 - 3 Votes
  • 9 Comments Sign in to leave a comment.
  • absurd-real
    absurd-real
    Also "gut gemalt" ist doch wirklich sehr sehr relativ.
  • Susanne Thäsler
    Susanne Thäsler
    @absurd-real Richtig, der Herr orientiert sich ( und zitiert ) faschistoide Künstler aus den 20 und 30er Jahren, kombiniert Motive und backt sich einen eigenen Kuchen draus.Alles visueller Schwulst uns Schmalz auf der Ebene von Groschenromanen. Aber immerhin gut gemalt.
    Vielleicht orientiert er sich auch an Ernst Fuchs, der ist österreichischer Jude mit ähnlicher Malweise. Alles irgendwie spuky.
  • absurd-real
    absurd-real
    Der hier? https://de.wikipedia.org/wiki/Arno_Breker

    Dann heißt die Skulptur "Bereitschaft" aus dem Jahre 1939. Bereit für den heiligen [Rassen-] Krieg?!
    "..der in seinen Figuren Nationalsozialisten die ästhetischen Ideale ihrer Rassenlehre, den „gesunden, arischen Menschentyp“, versinnbildlicht..".
    Passt ja dann auch zu dem fundamentalen christlichen Hintergrund den Anger der Ältere [und anscheinend auch der Gestrige] hier versucht zu vermitteln.
    Zeichnerisch bleibt da auch nicht viel übrig, vor allem im Vergleich.
  • Susanne Thäsler
    Susanne Thäsler
    Die Darstellung ist faschistoid. Der Recke ist eine Skulptur von Arnold Brekker, dem Lieblingskünstler Hitlers. Vielleicht kann man in den ornameltalen Kringeln und der Zielscheibe einen kritischen Ansatz sehen. Vielleicht aber auch nicht.
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Das Paragraphen bei Männern in der Leistengegend entstehen war mir immer schon klar. Danke für die schöne Illustration.
  • absurd-real
    absurd-real
    fragt sich nur wofür genau.
  • Jens_N_H_Erdmann
    Jens_N_H_Erdmann
    Von mir auch ein großes Kompliment.
  • Josef Leitner
    Josef Leitner
    Von mir ganz großes Kompliment für deine Werke.
  • absurd-real
    absurd-real
    Geschmacklose Zusammenstellung. Komischer Körperbau. Seltsame Ornamente und Architektur.
    Was ist denn überhaupt die Aussage? Hatten die Römer einen kleinen Penis, oder wieso ist das so zentriert? Meisterwerke sind das nicht für mich. Wirkt eher aufgebelasen angeberisch, unfreiwillig komisch, also du, als Künstler.