KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Menschen, Nihilismus, Physiker, Philosophie, Pointillismus, Wahrnehmung

PhilosophieWahrnehmungMenschen

  • Uploaded by Licht Punkt in Wahrnehmung on 04/23/2019

    Das Bild zeigt für das Auge keine besonderen größeren Anhaltspunkte. Es enthält daher "Nichts" oder "Null" Objekte. Das Nichts ist also nicht nichts, sondern nur die Abwesenheit von "Etwas" (Also einer "Einheit", wie "Eins", oder "zwei", wie auf den Bildern "Eins" und "Zwei" zu sehen). Der Nihilismus ist eine philosophische Theorie, nach der es eigentlich nichts gibt, außer der Mensch macht sich selber etwas. So den "Sinn" seiner Wahrnehmungen. Man könnte es auch als Unordnung bezeichnen, was man sieht.

Title"Null"
Material, TechniqueAcrylic on paper
Dimension 20 cm x 30 cm
Year, Location2019 Berlin
Price 49 EUR Purchase
Tags
Categories
Info76 4 3 1.8 by 6 - 6 Votes
  • 4 Comments Sign in to leave a comment.
  • Licht Punkt
  • joubbe
    joubbe
    @Licht Punkt Da “Nichts“ Abwesenheit von “Etwas“ ist und “Etwas“ die von uns, evolutionär sehr bedingt und begrenzt, wahrnehmbare Wirklichkeit, führt mich das eher zu der Erkenntnis, das unsere Wahrnehmungswelt als sehr begrenzt in einem umfassenderen Zusammenhang gesehen werden muss... BG
  • Licht Punkt
    Licht Punkt
    joubbe, danke für den weiterführenden Kommentar.

    Soweit es die sogenannte "Entropie" betrifft, denen die hier gerade nicht dargestellten Gegenstände unterliegen sollen, kann meiner Ansicht nach nur die Aussage getroffen werden, dass offenbar alle möglichen solchen Dinge einen niedrigeren Wert in der Entropie haben müßten, als er in diesem Bild vorhanden ist, denn es handelt sich hier um eine vollkommene, reine Unordnung, in höchstem Maße. Diese wäre kaum zu überbieten. Da die Entropie gemeinhin als ein Maß für die Unordnung genommen wird, ist sie bei totaler Unordnung wohl maximal.

    Bei Deiner zweiten Andeutung stimme ich zu.

    Danke für die Rückmeldung !


  • joubbe
    joubbe
    ...die Abwesenheit wahrnehmbarer Strukturen, die der Entropie unterliegen...führt aber nicht unbedingt zum Nihilismus... schöne Reflexion!