KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details. ablehen
Verschwimmen, Riss, Gesicht, Fassade, Mischtechnik, Sein

GesichtVerschwommendahinterRisse

  • Avatar
    Uploaded by MaraGabriela in Menschliches on 10/01/2019

    Das Sein hinter dem Sein ist kein Schein

    Sie beobachtete ihn.
    Mit ihrem Herzen.
    Jede Geste
    jedes Wort
    jeden Traum.

    Wie eine Schere schnitt sein Weg
    Lichter und Schatten
    und hinterließ
    ein Negativ.

    C. Mara Krovecs / Zaubersee / zwischenwelt / 2019

TitleDas Sein hinter dem Sein ist kein Schein
Material, TechniqueDigitale Fotografie, digitale Zeichnung, Überlagerung.
Year, LocationHamburg 2017/ Dargow 2019
Tags
Categories
Info282 5 18 3 4 by 6 - 9 Votes
  • 5 Comments Sign in to leave a comment.
  • Gast , 4
    Das Gedicht ist wunderschön... Mara! lgm
  • Peter Oelker
    Peter Oelker
    Liebe Mara, ich habe das eingegooglet:
    "Imagehttps://www.e-stories.de › gedichte-l...
    Gedicht Echo von Mara Krovecs bei e-Stories.de (Natur)
    vibrierend mit mir sänge und eine weit entfernte zeit mich in ein märchen fänge. C. Mara Krovecs / Zaubersee / zwischenwelt/ 2019. Diesen Beitrag empfehlen..."
    Du bist folglich C. Mara Krovecs? Dein Gemälde scheint mir ein Selbstportrait zu sein? Und das gefällt mir eben sehr gut. Und das "Echo" paßt gut dazu, empfinde ich. Zu einem Wald habe ich nur wenige Schritte zu laufen. Er gehört zur hier sehr bekannten Galopprennbahn ;-))) Schreiben und Malen ist doch eine wunderbare Kombination.
    Liebe Grüße
    Peter
  • MaraGabriela
    MaraGabriela
    Lieber Peter;

    herzlichen Dank für Deinen Kommentar, Dein Schieben und Favorisieren :)
    Lieber Peter, wo hast Du denn mein Gedicht "Echo" her? Ich freue mich sehr, dass Du es erwähnst ... aber jetzt bin ich sehr neugierig ;)

    Liebe Grüße

    Mara
  • Peter Oelker
    Peter Oelker
    Da möchte ich Dir antworten mit Mara Krovecs:
    "Echo
    im wald da gibt es eine stelle
    wenn ich dort rufe oder singe
    dann schwillt wie eine welle
    die stimme und ich klinge
    als ob der himmel gläsern weit
    vibrierend mit mir sänge
    und eine weit entfernte zeit
    mich in ein märchen fänge."
    Für mich hast Du mit diesem Gesicht einen eindrucksvoll emotionalen Zusammenhang zwischen dem gemalte Antlitz und den daraus heraus schauenden Empfindungen geschaffen: Stern und alle Punkte dafür. LG Peter
  • Gast , 1
    Das Gedicht dazu ist perfekt. Das Bild natürlich nicht weniger.

Bisher: 500.752 Kunstwerke,  1.944.156 Kommentare,  265.416.400 Bilder-Aufrufe
Schreib einen Kommentar zum Bild: ‚‚Das Sein hinter dem Sein ist kein Schein‘‘! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.