KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details. ablehen
Colombia, Illustrationen,

kunstbetriebThesenColombia

  • Avatar
    Uploaded by necroberti on 03/14/2021

    Wenn mir die Butter
    aus dem Kühlschrank
    fällt, kann ich froh

    sein, dass nicht der
    ganze Kühlschrank
    umgekippt ist.

Title wie dieinelfte
Material, Technique Dies auf das!
Year, Location London Gallery, 2021
Price Purchase
Tags
Categories
Info 227 8 2 1 by 6 - 1 Vote
  • 8 Comments Sign in to leave a comment.
  • Gast , 5
    Wollte schon anfangen das Thema zu vertiefen. aber trotzdem keine Ursache für falsche Bescheidenheit.

    MFG!
  • COLOMBIA
    COLOMBIA
    @Gast, 4 Gerne. Ich lass das mal so stehen.
  • Gast , 4
    führst du mich durch die verschiedenen Stadien der Erkenntnis von erst aussichtslosen Kritikversuchen und dann die Autonomie der Grundlagen von Wechselwirkungen und jetzt die Wechselwirkung als Trendsetter? Und die TAZ rührt den Brei nochmal kräftig durch. Die Begriffe der Kritik werden dadurch in jeglicher Form austauschbarer als das was Kunst alles sein kann. Zumal ja die Kritik an der Kritik auch Kunst sein will. Soll ja nix nach unterschiedlichen Arten und Weisen funktionieren und der Verbreitung von Netzartigkeit entgegen stehen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia

    Vielen Dank + MFG!
  • COLOMBIA
    COLOMBIA
    @Gast, 3 Der sicher etwas sprerrige Artikel der taz enthält für mich die entscheidende Frage, ob die Kunstkritik zu einem Teil des "Kunstsystems" geworden ist, ob sie also noch autonom ist oder hauptsächlich damit beschäftigt ist, zwischen dem Publikum und der Kunst zu vermitteln, weil die Kunst, die ebenfalls einen Anspruch auf Autonomie erhebt, vor allem mit sich selbst beschäftigt ist. Von der Kunstkritik wird - über die Informationspflicht hinaus - sicher erwartet, dass sie diese Zusammenhänge herstellt, die Intension des Künstlers in den Zusammenhang stellt und erklärt - zum Beispiel warum es noch immer wichtig ist, dass Kunst die Grenzen der Autonomie austestet mit der Dauerfrage "Ist das noch Kunst oder kann das weg?".Die Kunstkritik geht zwar damit dem noblen Bildungsauftrag nach, kommt aber - bei den ausgeweiteten Beurteilungskriterien - eigentlich kaum mehr zu einem Urteil. Ein extremes Beispiel ist etwa die Beurteilung der Appropriation-Art, die Kunst der Aneignung. Da geht es schon gar nicht mehr um Originalität und da wird es für den Kritiker schon schwer mit einem Urteil. https://de.wikipedia.org/wiki/Appropriation_Art
  • Gast , 3
    Habe mal reingeschmökert. Die Herleitung einer Reflexion steht der Auseinandersetzung gegenüber, wenn jede unterschiedliche Wahrnehmung aus dem Kontext des eigentlich Dargestellten fällt. Es ist die reflexartige Haltung das dann auch Kunst sein müsse, wenn Können fehlt. Also die etymologische Varianz überhand nimmt. Und darunter leidet ja nicht nur die Kunst. Sondern die variabel gehaltene Gemeinschaft des sinnstiftenden an sich.

    MFG!
  • COLOMBIA
    COLOMBIA
    @Gast, 2 Ja, es ist beachtlich, wie emotional wir auf Kritik reagieren, obwohl wir wissen, dass sie relativ ist. Schön-schrecklich die Formulierung "Vakuumisierung der Atemmasse". da muss ich an Corona denken. Wir müssen tatsächlich immer offen sein für neue Bewegungen der Kunst und wir müssen uns immer hinterfragen, auch wenn es den Höhenflug dämpft. Anbei noch ein Link zu den 10 Thesen der Kunstkritik: https://taz.de/Das-kastrierte-Kunstwerk/!790827/
  • Gast , 2
    Was genau wäre denn keine These, wenn das relative an der Kritik dafür verantwortlich ist wie total wir darauf zu reagieren versuchen? Um es an der Bewegung zu hindern die jedes neue Kunstwerk darstellt. Als Rechtfertigung der kulturbetrieblichen Vakuumisierung von Atemmasse. Um die Butter auf dem Brot nicht misszuverstehen. Als Bedingung für die eigene Hinterfragung.

    MFG!
  • COLOMBIA
    COLOMBIA
    Insgesamt (Bild und Poesie)eine sehr gelungene(wenn auch kryptische)Hommage an die zehn Thesen . Colombia und alle anderen Künstler und Kritiker werden sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen.

Bisher: 526.332 Kunstwerke,  1.972.247 Kommentare,  328.935.425 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Anfrage um das Bild: ‚‚wie dieinelfte‘‘ zu kaufen! KunstNet ist eine Online Galerie für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen.