KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Malerei,

UnfertigeMalerei

Titleim Flug
Material, TechniqueOil on canvas
Dimension 100x100
Year, Locationoktober 2006
Price Purchase
Tags
Categories
Info924 17 6 by 6 - 4 Votes
  • 17 Comments Sign in to leave a comment.
  • Malinka
    Malinka
    Danke dir Zet für "paar Worte"
    Ich habe mich sehr gefreut, dass du mein Bild kommentierst hast!
    LGM
  • zet
    Hallo Malinka, Nachricht ist angekommen. Hier also ein paar Worte.
    Die Grundstimmung und die weichen Farbtöne, in denen sich zum Teil die Körper verlieren, gefallen mir sehr. Mann und Frau, rot und weiss, der Mann über die Frau kommend, beide die Arme weit ausgebreitet, bereit: wie bei einer Balz. Sehr schön und ausdrucksstark.
    Die verwischten Stellen im Bild gefallen mir besonders dort, wo sie die Körper, bzw. das Konkrete der Körper auflösen. Zerfließend und verwischt erscheint die Frau an Kopf und Beinen. Konkret und "fassbar" ist sie dort, wo sie dem Mann "zuneigt". Da es hier ganz offensichtlich um Begehren und Sexualität geht, macht es Sinn, wenn angesichts dessen, alles andere verwischt und verschwimmt.

    Dem gegenüber finde ich den Mann und die linke Bildhälfte nicht ganz so überzeugend. Die überlappende, in den Körper fressende gold-gelbe Farbe links und zwischen beiden Figuren finde ich sogar störend, da sie m.E. zu dominant ist und gerade dort die Spannung zwischen den Figuren nimmt. Die Verwischung beim Penis finde ich seltsam klobig und wolkig aufgetragen. Unsicher bin ich mir mit dem Rot links. Inhaltlich macht das natürlich gerade dort Sinn. (Überhaupt finde ich das Spiel mit den unterschiedlichen Rottönen sehr gut.) Andererseits ist das hier bei diesen milden Farben schon ein sehr starker Akzent, dem das Auge dann auch folgt. (Vor allem wenn man sich das Bild groß ansieht.) Ohne dieses kräftige Rot würde man wohl eher dem Augenspiel der Protagonisten und ihrer Körpersprache folgen. Ich finde hier liegt die eigentliche Aussage und Spannung des Bildes: Wie sich die Körper im Flug aufeinander zu bewegen, wie die Unterleiber sich entgegenstrecken. Wiederum, das schrille Rot gibt dem Bild eine gewisse Dynamik. Wie gesagt, da bin ich mir also nicht sicher.

    Die linke obere Hälfte im Bild habe ich übrigens zunächst als Flügel wahrgenommen. Gerade weil dieser Flügel als fliessende Farbe nur angedeutet wäre, hatte ich das sehr spannend gefunden - nicht zuletzt, weil es dem Teuflisch-Männlichem noch eine Nuance gegeben und damit ein bißchen die klare Aufteilung in Männlich und Weiblich aufgehoben hätte. Das hätte m.E auch zur Thematik gepaßt.
  • Malinka
    Malinka
    Das ist wunderschön , dass ihr so reagieren, danke sehr!
  • Gast , 2
    ich schließe mich hier matthias an
    lass es so!
  • Gast , 11
    Dann lass es so - es ist einfach wunderbar!
    lg Sabina
  • Malinka
    Malinka
    Ich traue mich nicht zu bearbeite....
  • Angelika Reeg
    Angelika Reeg
    wundervoll
    bloß nichts mehr dran machen
    lg Angy
  • Ralf Czekalla
    Ralf Czekalla
    Hallo Malinka...WOW die Leichtigkeit des Seins...perfekt bitte so lassen,gefällt mir gut,paßt alles ;)

    LG ralf der orkse :D
  • Malinka
    Malinka
    Danke Dir Matthias, werde nicht viel bearbeiten....
  • Matthias Lotz
    Matthias Lotz
    Wie unfertig?
    Ich habe Angst das beim weitermachen diese herrliche zart und leichtigkeit verschwindet-wäre schade drum!!!!!!!!!!
    Wieder mal 1a!
    Alles liebe-Matthias
  • greenbird
    greenbird
    Wunderschön, bin gespannt wenn es fertig ist.
    LGG
  • Ingrid Müller
    Ingrid Müller
    das ist wirklich wieder ein starkes Bild!
  • sonadora
    sonadora
    gefällt mir sehr-
    gerade mit der zarten farbigkeit!
    bin gespannt was Du noch dran machst...
    lg claudia
  • Gast , 4
    diese zarte transparenz und die aussagekraft machen das bild aus.
    sehr schön und ausdrucksstark ...
    gefällt mir sehr

    alles liebe, annabel
  • Malinka
    Malinka
    Das hast du schön gesagt!
  • Gast , 2
    tanz der einsamen seelen
  • Gast , 1
    hui das hat was trotz der blassen Farben

    LGF