KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Malerei, Landschaft, Strand

LandschaftenMalerei

  • Avatar
    Uploaded by Michael Oerter

    Mein bisher großformatigstes Bild. Ich taste mich langsam ran.

    Das Motiv war der Wunsch einer einzelnen Dame.

TitleMorgens am Strand
Material, TechniqueOil on canvas
Dimension 70 x 50 cm
Year, LocationHerbst 2006 Frankfurt
Price bereits verschenkt
Tags
Categories
Info3218 27 3 5.3 by 6 - 3 Votes
  • 27 Comments Sign in to leave a comment.
  • Gast , 10
    schieb...
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Danke für deine lieben Kommentare Walburgi, das motiviert, wieder etwas fleissiger zu sein. Ich habe jetzt bestimmt schon 8 Wochen keinen Pinsel in die Hand genommen. 3 Bilder warten auf Fertigstellung. Ih schau mal bei dir rein. LG Michael
  • Gast , 10
    hallo michael,

    habs grad entdeckt und finde dein bild richtig klasse.
    habe auch gerade ein strandbild in arbeit.

    sehr schön, gruß burgi
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Danke Croidon, freut mich, dass das Bild mal wieder aufgefallen ist, mag es nämlich selbst sehr.

    Michael
  • Gast , 9
    tolle wolken, super licht/farben.
    auch der sand ist gelungen.
    ich schiebs mal !
    c+
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Du bist ein Schatz, Sabine
  • Gast , 1
    mag ich immer noch sehr! :-))
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Danke dir Mni, das gehört auch zu meinen Lieblingen, da ich lange dran gewurschtelt hatte. Leider ist es eines der wenigen, die nicht bei mir zuhause hängen. Ich kann es selbst nur noch auf dem Foto betrachten. LG Michael
  • Gast , 8
    das ist aber auch wieder ein super bild, da stimmt alles,gruss mini
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Danke Margit
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    @grins, Mst und Fahne waren auf meiner Vorlage schon sichtbar, nur ohne Wind, also viel dezenter. Sollte auch über die Diagonale einen Gegenpol zu den Strandkörben ergeben. So aufgeblasen lies es sich für mich halt leichter malen, bin noch nicht so perfekt. Und eine Italienische Fahne wollte ich nicht an die Nordsee setzen :-)
  • Gris 030
    Gris 030
    wollte die dame auch die dezente schlaaaand fahne?
    hat sie mit reichsmark bezahlt?;)
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Lieber Micheal,
    genau deshalb ist es so genial geworden!
    Weil du dir wirklich überlegt hast wie du es gestalten willst.
    Liebe Grüße Margit
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Oh Margit, so viel Lob und Nettigkeiten aus deinem Mund als erfahrene und hervorragende Arbeit tut wirklich sehr gut. Das gibt das Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein.
    Das Vorskizzieren war hier schon ein lanwieriges Geduldspiel, hab stundenlang mit den Perspektiven gekämpft und Strandkörbe verrückt.
    LG Michael
  • Margit Gieszer
    Margit Gieszer
    Lieber Michael,
    die Anordnung der Gegenstände in deinem Bild hat was faszinierendes, zumal alles aufs Meer hinaus weist und der Strand dennoch menschenleer ist. Es wirkt auf mich nahezu magisch. Es sieht fast aus wie ein Foto, und doch auch wieder merkt man, dass es viel mehr als ein Foto ist- es hat eine Eindringlichkeit in der Aussage, die kompositorisch gewählt wurde.
    Liebe Grüße Margit
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Ja so 25 Grad wär doch jetzt echt geil, oder?
  • Gast , 5
    hi murmel - aber es sollten schon sommerliche temperaturen sein, oder?
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Ich auch, danke schön :-)
  • Gast , 5
    ach wie schön - da würde ich jetzt auch gerne sitzen!
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Danke Axel für deinen Geruchstest. Das der Himmel sich zum Hingucker entwickelt hatte ich bei Beginn noch nicht ahnen können. Ich hatte hier eine mir neue Technik ausprobiert, die mir bis dahin völlig unbekannt war. Der Himmel ist komplett mit einem Tempotaschentuch gemalt. Konnte vorher nicht ahnen, wie das wird.

    Ich habe hier schon 5 Stühle weggelassen und die Farben verändert, im Gegensatz zur Vorlage (ein Kalenderfoto). Hab auch keine Theorieausbildung zur Komposition. Ich habe hier 2 Stunden mit den Perspektiven alleine beim Vorzeichnen gekämpft. Die Symetrie am leeren Strand hatte mich fasziniert, wobei die durch das Weglassen einiger Stühle noch vertsärkt wurde. Übrigens war auch ein Schiffchen im Hintergrund, das mich gestört hat.

    Vielleicht würde ichs heute etwas anders angehen, aber das Bild hat mir völlig neue Erfahrungen gegeben.

    Michael
  • Axel Lamprecht
    Axel Lamprecht
    *
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Dange Annegret
  • Gast , 3
    ach da würde ich jetzt auch gerne faul am Strand liegen - gefällt mir
    lg annegret
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Das hier ist noch die beste Wiedergabe. Ich habe mehrere Belichtungsvarianten ausprobiert. Eigentlich macht die tolle scharfe Fotos, bis man es neben das Original hängt :-)
  • Gast , 1
    Jaja, das leidige Fotografieren - da kann ich ein Lied von singen. Aber das kriegst du bestimmt auch noch hin. :-)
  • Michael Oerter
    Michael Oerter
    Vielen Dank für dein nettes Kompliment liebe Sabina, aus deinem Mund bedeutet mir das sehr viel. Bin selbst ein bischen Stolz drauf, war meine bisher aufwändigste Arbeit. Der Streifen Himmel unter den Wolken ist dem Wasser viel ähnlicher im Ton, als es die Digicam rübergebracht hat. Die hat sich leider wieder nicht an das Original gehalten. lg Michael
  • Gast , 1
    Klasse geworden - ganz dickes Kompliment
    Wirkt im Thumbnail wie ein Foto. Beim längeren Hinschauen hättest du nur vielleicht die Farbe des Wasser dem Himmel anpassen können. Das ist mir nämlich auch schonmal passiert. Aber da es schon verschenkt ist.........
    lg Sabina