KunstNet uses cookies and displays interest-based ads. details.
Grün, Acrylmalerei, Landschaft, Schleierfälle, Wasser, Malerei

LandschaftenschleierfälleWasserfallMoos

Titlegreen falls II (Malerei)
Material, TechniqueAcrylic on canvas
Dimension 50 x 70cm
Year, Location2007
Price 800 EUR Purchase
Tags
Categories
Info4433 16 16 2
  • 16 Comments Sign in to leave a comment.
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Sehr schön!
    Liebe Grüße

    Winfried
  • Gris 030
    Gris 030
    sssöööhn!
  • Gast , 11
    biste denn verrückt ... das ist wahnsinnig schön (=
  • Wehr
    Wehr
    Grandios... Die Landschaft bis ins kleinste Detail ausgearbeitet; und die Lichtreflexionen erst...! Klasse!
  • Lombardi
    Lombardi
    Wundervoll, wie das Wasser hinabrinnt von den Moosbewachsenen Felsen. Tolle Ausleuchtung - prima gemalt!
  • Gast , 8
    Ich dachte erst an eine digitale Aufnahme. Wirklich toll!
  • Agathe M.
    Agathe M.
    Mensch, das ist der wahnsinn! Ganz große klasse!!!!! ich bin total begeistert!!! wie du das wasser gemalt hast...und die steine! Ein Traum! :)

    lg!
  • R. Wagner
    R. Wagner
    das ist der hammer schlechthin! RESPEKT! hättest du beim titel nicht ergänzt, dass es sich um eine malerei handelt, hätte ich es für eine deiner fotographien gehalten.
    größtes lob lechnerarts!
  • Udo Schnaars
    Udo Schnaars
    danke conny,
    das zeugt davon, dass du einen sehr intensiven bezug zu deinen bildern hast. respekt...
    lg
    udo
  • Gast , 1
    Danke.

    przl
  • Conny Lechner
    Conny Lechner
    @Gast, 1 (ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstehe)

    Es handelt sich hierbei um eine geographische Besonderheit. Das Ausgangsgestein ist ein sehr poröser Tuffstein. Das heißt, das Wasser trifft auf - zerstäubt an der unebenen, löchrigen Oberfläche etwas in alle Richtungen - fließt jedoch hauptsächlich unter dem Moos sowie durch das Gestein wieder ab. Es sammelt sich dort, tritt wieder an anderer Stelle zu Tage und fließt auf die nächste Stufe. (Ein verschwindend kleiner Teil des auftreffenden Wasser fließt für den Betrachter nicht sichtbar auf der Rückseite der Felsen ab.) Es ist dort mit einem 'Quellaustritt' zu vergleichen.
  • Udo Schnaars
    Udo Schnaars
    @przl: ja, das ist mir allerdings auch "schleier"haft ;-) vielleicht sind die moosbewachsenen steine ja sehr saugfähig ;-)))
  • Gast , 1
    Ich frage dich noch einmal, wie die Arbeit entstanden ist.
    Das aufspritzende Wasser auf den moosbewachsenen Steinen rechts oben bleibt regelrecht in der Luft stehen, ohne sich die Mühe zu machen, weiter nach unten zu fließen. Wie das ???

    przl
  • Gast , 3
    ja da fällt mir auch erstmal nur wow ein, dachte auf dem kleinen bild es sei ein foto... klasse bild... toller auschnitt aus einer wunderschönen landschaft...
    lg
  • Isisnofret
    Isisnofret
    Wow, gefällt mir unheimlich gut! :) Tolle Farben, tolle Wirkung.
  • Gast , 1
    Die Malerei erinnert sofort an ein Foto, was besonders im Kiesbett (unten von der Mitte links) deutlich wird.
    Wie bist du an die Arbeit gegangen ?

    lg przl